Category Archives: pspindex

Naturheilpraktiker immer mehr gesucht

Die Schweiz setzt neben der klassischen Allgemeinmedizin auch auf Naturheilpraktiker und hat die früher sehr heterogenen Ausbildungsmöglichkeiten für diesen Beruf bereits im Jahr 2015 harmonisiert, in dem das SBFI (Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation) die Anforderungen an ein Naturheilpraktiker-Diplom auf hohem Niveau vereinheitlichte. Die rund 2.500 Naturheilpraktiker in den Kantonen als Fachpersonen im Gesundheitswesen erfreuen sich großer Nachfrage. Immer mehr Schweizer suchen entweder in Ergänzung zu einem Arztbesuch oder statt eines Arztbesuchs eine Lösung gesundheitlicher Fragestellungen auf naturheilpraktische Art.

Was macht ein Naturheilpraktiker?

Naturheilpraktiker sehen den Menschen in einem ganzheitlichen Ansatz und versuchen im alternativmedizinischem System Heilmittel aus der Naturheilkunde in Anwendung zu bringen. Dabei bauen Sie z.B. auf:

  • Ayurveda-Medizin
  • Homöopathie
  • Traditionelle Chinesische Medizin (TCM)
  • Traditionelle Europäische Naturheilkunde

Eine große Rolle in der Naturheilpraxis spielt auch die Ernährungslehre und die Akupunktur. Der Einsatz homöopathischer Arzneimittel rundet die Praxis der Naturheilpraktiker ab. Auch überlieferte Verfahren wie eine Darmreinigung, das Schröpfen oder der Einsatz von Blutegeln kann ein Teil der Tätigkeit in der Naturheilpraxis sein.

In der Naturheilpraxis werden gerne homöopathische Heilmittel eingesetzt

Wie lange dauert eine Ausbildung?

Für eine Ausbildung zum Naturheilpraktiker sollte man 4 bis 5 Jahre ansetzen, die man braucht, um ausreichend Grundlagen für den Beruf kennengelernt zu haben. So lange dauern auch die am Markt angebotenen Kurse und Lehrgänge, die mit einem Diplom abschließen. Nach 3 Jahren hat man meist die Voraussetzungen erreicht, um auch eine Krankenkassenzulassung und eine kantonale Praxiszulassung zu bekommen. Dabei werden auch schulmedizinische Kenntnisse vermittelt, wie z.B.:

  • Anatomie/Physiologie
  • Pathologie – Lehre von den Krankheiten
  • Pharmakologie
  • Hygiene
  • Erste Hilfe / Notfallmassnahmen
  • Medizinische Anamnese und Diagnostik
  • Psychologie und Gesprächsführung
  • Clinical Reasoning

Einen ganz breiten Raum innerhalb der Ausbildung nehmen aber klassische Felder aus der Naturmedizin/Komplementärmedizin ein, bei der europäischen Naturheilpraxis z.B.:

  • Pflanzenheilkunde
  • Diätetik / Ernährungsberatung
  • Ernährungsmedizinischer Zungenbefund
  • Hydro- und Thermotherapie (auch: Kneipp)
  • Ausleitungsverfahren
  • Massage/Fussreflexzonenmassage
  • Lymphdrainagetherapie / Kompressionstherapie
  • Grundlagen Elektrotherapie
  • Orthomolekulare Medizin
  • Segmenttherapie

Nach der Ausbildung organisieren sich Ausübende des Berufs häufig in der OdA AM, der Organisation der Arbeitswelt Alternativmedizin Schweiz. Die meist sehr teure Ausbildung kann man sich in der Schweiz im Rahmen einer Subjektfinanzierung staatlich fördern lassen.

Naturheilpraktiker setzen auch Fussreflexzonenmassage ein

Was bedeutet der häufig gebrauchte Zusatz „TEN“?

Der häufig bei Naturheilpraxen gefundene Zusatz „TEN“ bedeutet nichts anderes, als dass der Praxisinhaber sich auf die Ausrichtung der Traditionellen Europäischen Naturheilkunde spezialisiert hat. Hierin sind die meist über Jahrhunderte überlieferten Heilverfahren aus Europa gebündelt.

Bereits in der Ausbildung ein hoher Praxisanteil

Wer in der Schweiz Naturheilpraktiker werden will, kann dies nicht ausschließlich durch theoretischen Unterricht werden, sondern muss auch – unter Anleitung eines zugelassenen Mentors – 400 Behandlungsstunden mit direktem Patientenbezug vorweisen. So ist gewährleistet, dass auch praktisch anwendbares Wissen – mit direktem Patientenfeedback – in die Ausbildung einfliesst.

Hoher Standard in der Naturheilpraxis in der Schweiz

Der Standard in der Naturheilpraxis in der Schweiz gilt international als sehr hoch. Selbst der Deutsche Bundestag hat sich – um auch in Deutschland das Berufsbild einheitlich zu regeln – intensiv mit dem hohen Ausbildungslevel in der Schweiz beschäftigt, wie der dortige Wissenschaftliche Dienst bestätigt.

Universelles Stärkungsmittel – biplantol VITAL

Bei der Reihe biplantol setzt der Hersteller auf die Methoden der Homöopathie, um die Vitalität von Pflanzen zu stärken und die Bodenqualität zu verbessern. Durch regelmässige Gaben homöopathisch-dynamisierter Pflanzenstärkungsmittel sollen die Pflanzen Resistenzen entwickeln und dadurch widerstandsfähiger gegen klimatische Einflüsse, Krankheiten und Schädlinge werden. Wer sich nicht gleich eine ganze Reihe pflanzenspezifischer Produkte anschaffen will, ist mit dem Universalprodukt biplantol VITAL gut bedient.

Was 3D 5-Achsen Fräsen sind

3D 5-Achsen Fräsen verfügen über 5 Bearbeitungsachsen. Wie bei einer herkömmlichen Fräsmaschine gibt es X-, Y- und Z-Achsen für die lineare Bewegung in einer der Raumrichtungen. Zusätzlich verfügt die Maschine über zwei Schwenk- oder Drehachsen für die 5-Achs-Bearbeitung. Oft ist dies der Drehteller der Maschine und die Drehachse der Bearbeitungsspindel. Dank der grossen Anzahl von Achsen ist eine korrekte 3-D-Bearbeitung um das Teil möglich.

STIHL – von der Säge zum Markenprodukt

stihl-baseball-cap-timbersports

Dass die Firma STIHL erstklassige Motorsägen herstellt, ist durchaus bekannt. Dass das Unternehmen aber mittlerweile auch Bekleidung sowie Produkte für den Hausgebrauch anbietet, überrascht doch ein wenig. So hat der Konzern in den letzten Jahren mit seinem STIHL Fanshop einen neuen Weg beschritten – und scheint damit eine gute Entscheidung getroffen zu haben.

Co-working Spaces in der Corona-Zeit – Roberto Laezza & planova human capital ag zeigen die Vorteile auf

Die Corona-Pandemie ist nicht nur eine Herausforderung für die Gesundheitssysteme aller Länder, sondern auch für Unternehmen aus den meisten Branchen. Kontakt- und Reisebeschränkungen haben viele Firmen kurzfristig gezwungen, ihre bisherigen Arbeitsmodelle umzukrempeln und ihren Mitarbeitern Remote Work meist im Home Office zu verordnen. Doch der Begriff „Home Office“ setzt grundsätzlich voraus, dass ein Mitarbeiter zu Hause auch einen büroähnlichen Arbeitsplatz hat. Bei vielen Arbeitnehmern ist diese Voraussetzung jedoch nicht ansatzweise gegeben. Nicht selten teilen sie sich den Arbeitsplatz am Wohnzimmertisch mit weiteren Familienmitgliedern. Zudem erschweren einige weitere Faktoren die Arbeit von Zuhause. Eine schlechte Internetverbindung oder quengelnde Kinder können den Arbeitstag im Home Office zu einer wahren Tortur werden lassen. Noch dazu gesellt sich bei vielen Arbeitnehmern in den eigenen vier Wänden durch den fehlenden persönlichen Kontakt zu ihren Bürokollegen das Gefühl der sozialen Isolation. Auch Personalvermittlungsfirmen wie planova human capital von Roberto Laezza beschäftigen sich momentan intensiv mit dem Thema Remote Work. Nach Ansicht von planova human capital sind sogenannte „Co-working Spaces“ eine sinnvolle und attraktive Alternative zum Homeoffice. Doch was wird eigentlich unter einem Co-working Space verstanden und welche Vorteile besitzt er?

Prinzip und Anwendung von Biosensoren

Bei Biosensoren handelt es sich um recht komplexe Messfühler, die biologische Komponenten enthalten. Daher spricht man in diesem Zusammenhang auch von „biotechnologischer Messtechnik“. Ausgenutzt werden dabei biochemische oder biologische Reaktionen, aus denen sich zunächst einmal analoge Signale, die sogleich digitalisiert werden, generieren lassen.

Urinbeutel

Ein Urinbeutel ist ein Kunststoff-Behälter für das Sammeln von Urin. Verbindet man den Beutel mit einem Katheter, kann so der Urin aus der Harnblase abfliessen. Urinbeutel gibt es in unterschiedlichen Arten und Grössen, je nach den Anforderungen des jeweiligen Benutzers.

Gardena Micro-Drip-System – individuelle Bewässerung für Terrasse, Balkon und Garten

Dass die Schweizer ein besonderes Verhältnis zur Umwelt und Natur haben, ist weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt. So ist es auch kein Wunder, wenn sich das private Refugium bei vielen als schöner Garten entpuppt. Ein optimaler Ort, um Kraft für den Alltag zu schöpfen und die mentalen Energiespeicher aufzutanken. Allerdings verlangt so ein kleines, grünes Paradies auch nach entsprechender Pflege. Wobei es keine Rolle spielt, ob es sich um einen Nutzgarten oder eine reine „Blühwiese“ handelt. Ohne eine fundierte Bewässerung wären alle Bemühungen zum Scheitern verurteilt.

ARTICONA

Seit dem Jahr 2018 bietet ARTICONA als Eigenmarke der Firma Bechtle ein breites Sortiment an IT-Zubehör und Anschlusstechnik. Bei der Mutterfirma Bechtle Schweiz AG handelt es sich um einen der grössten IT-Dienstleister der Schweiz, der sowohl kleine und mittelständische Unternehmen als auch Grosskunden aus Industrie und öffentlichen Einrichtungen zu seinen Kunden und Partnern zählt. Das Angebot des Unternehmens umfasst die Beratung sowie Services in den Bereichen IT-Infrastruktur, Cloud-Lösungen, IT-Services und Software. Das ARTICONA-Produktsortiment bildet einen Teil des Hardware-Angebots von Bechtle.

Lubex anti-age – mit dermatologischer Kompetenz der Hautalterung entgegenwirken

Sie ist unser grösstes Organ, schützt uns vor äusseren Einflüssen und ist wesentlicher Bestandteil dessen, was wir Attraktivität nennen – die Haut. Warum ist die Hautpflege so wichtig und wie schaffen es die Produkte von Lubex anti-age, ihre vorteilhafte Wirkung zu entfalten?